Unser Besuch in der Zooschule

Erstellt am 19. Dezember 2018

Am 26.11.2018 fuhren wir mit unserer Klasse wieder in die Zooschule Leipzig. In diesem Jahr ging es um Säugetiere auf der ganzen Welt. Zuerst konnten wir uns auf einer großen Weltkarte orientieren, wo die verschiedenen Säugetiere leben. Alle Schüler bekamen ein Arbeitsblatt. Wir haben darauf angekreuzt, wo die Tiere wie Amurtiger, Erdmännchen, Przewalskipferde, Zebras, Lippenbären, asiatische Elefanten, Bartaffen, Giraffen, Seebären, Pustelschweine, Thomsongazellen, Säbelantilopen, Tüpfelhyänen, Okapis, Nashörner und Löwen auf der Süd- und Nordhalbkugel der Erde leben. Interessant fanden wir zu erfahren, dass das Schnabeltier aus Australien das einzig eierlegende Säugetier, die Etruskerspitzmaus mit 35 bis 48 mm Kopfrumpflänge das kleinste und der Blauwal mit bis zu 33 m Länge das größte Säugetier der Welt ist. Außerdem sollten wir kennzeichnen, welche Tiere im EEP = europäischen Erhaltungszuchtprogramm sind. Wir erfuhren, dass Zoos eine wichtige Rolle spielen, um aussterbende Tierarten zu retten. Sehr spannend fanden wir auch die Geschichte von den beiden Löwen, die hier aus ihrem Gehege ausgebrochen waren.

Danach sind wir eine große Runde durch den Zoo gelaufen, um alle diese Tiere zu entdecken. Leider mussten wir an dem schönen Spielplatz vorbeigehen. Das können wir ja mit unseren Eltern bzw. Großeltern bei angenehmeren Temperaturen nach-holen. Wir haben dafür viel Neues erfahren.

Weil diesmal alles so gut geklappt hatte, gab es zur Belohnung für jedes Kind auf dem Bahnhof einen Pfannkuchen oder Donuts. Und dann war unsere Exkursion in den Leipziger Zoo schon vorbei. Gegen 13 Uhr trafen wir wieder auf dem Bahnhof in Belgershain ein.

Wir freuen uns nun schon auf das nächste Schuljahr. Dann wollen wir ins Gondwana-land, wo es auch wärmer sein wird.

 

Jan Wilhelm

Toby Gey

Yannik Krenn aus der Kl. 3b