Olympia ruft: Mach mit!


Unter diesem Motto läuft unser diesjähriges Schuljahr. Deshalb heißt es in unserer Grundschule auch außerhalb des Sportunterrichtes immer wieder: Sport frei!
Im September eröffneten wir unser Sportprojekt mit dem feierlichen Entzünden des olympischen Feuers. Darauf folgten u.a. ein sportlicher Wandertag, die Teilnahme an zahlreichen Sportveranstaltungen in Grimma sowie die traditionellen Crossläufe im Herbst und im Frühjahr im Park.
Zwischendurch luden wir uns aber auch Gäste ein. So besuchten uns im November der Paralympic-Teilnehmer im Triathlon Martin Schulz und der Olympiateilnehmer im Kanu Jan Benzien in der Schule. Ein weiterer Gast wird der Kugelstoßer David Storl sein.
Ende April veranstaltete die Deutsche Olympische Akademie aus Frankfurt am Main in jeder Klasse interessante Sportstunden rund um Olympia. Sie brachten die originale Olympiafackel von Rio de Janeiro 2016 mit, organisierten ein kleines Quiz und führten ein Geschicklichkeitsspiel durch, bei dem auch Teamgeist gefragt war.
Ende Mai, wenn Sie diese Zeilen lesen, findet der Höhepunkt unseres Projektes statt:
Dann wird es nicht nur sportlich zugehen. Gesunde Ernährung, pfiffige Spiele in der Gruppe, Schnelligkeit, basteln, Informationen sammeln über einzelne olympische Teilnehmerländer – unsere Projektwoche wird spannend werden!

Chr. Gräfe
Schulleiterin

Ein olympischer Besuch in unserer Grundschule

Unsere Freude war riesig, als wir am Montag, dem 20.11.2017, zwei besondere Sportler in der Grundschule Belgershain in Empfang nehmen konnten. Passend zu unserem diesjährigen Schulprojekt „Olympia ruft: Mach mit!“, welches Symboiun e.V. und die Deutsche Olympische Akademie (DOA) initiieren, erzählten uns Martin Schulz (Paratriathlon) und Jan Benzien (Kanuslalom) aus dem Alltag eines Leistungssportlers. Die beiden Athleten standen den Schülern der Klassen 3 und 4 Rede und Antwort zu den Sportarten, dem Weg zu Olympia bzw. zu den Paralympics. Sie erzählten von ihren Abenteuern, die sie auf ihren vielen Reisen erlebt haben und zeigten uns die tollen, aber echt schweren Olympia-/ Paralympicsmedaillen. Jan Benzien brachte Helme und Westen mit, die ein jeder kleiner Sportler unbedingt anprobieren wollte. Martin Schulz führte uns sein ziemlich leichtes Rennrad mit Speziallenker vor. Natürlich wurde nicht nur von den Höhen, sondern auch von den Tiefen eines Sportlers erzählt und dass es sich lohnt, nicht aufzugeben und weiterzukämpfen.

Am Ende der Fragerunde gab es Autogramme auf T-Shirts, Taschen, Karten und vielen anderen Dingen.

Den krönenden Abschluss bildete eine Sportstunde mit den Spitzensportlern. Die Kinder konnten bei Staffelspielen zusammen mit Martin und Jan um den Sieg ihrer Mannschaft kämpfen. Mit leuchtenden Augen sahen die Mädchen und Jungen zu ihren Idolen auf und gaben ihr Bestes.

Wir haben uns sehr über den Besuch der beiden Athleten gefreut und hatten viel Spaß.

Katja Schläger

Olympia ruft! Mach mit! Das Schuljahresprojekt

Olympia ruft: Mach mit!

 

Am Montag startete an unserer Grundschule das diesjährige Schulprojekt mit einer Zusammenkunft aller Kinder auf dem Hartplatz. Ob Bewegung, Gesundheit, Fairplay, Teamarbeit, Paralympics, Wissen über Olympia und unsere Welt – viele Facetten sind in „Olympia ruft: Mach mit!“ enthalten.  Als herausragende Sportlerin unserer Schule durfte Josephine Grahl aus der Klasse 4b unser olympisches Feuer entzün-den. Gemeinsam sangen alle Kinder zum Abschluss mit Begeisterung unser Olympialied: „Wir sind ein Team“.

Dann ging es in die Turnhalle zum Musiktheater „Enorm in Form“. In den einzelnen Klassen drehte sich im folgenden Unterricht alles rund um das Thema Olympia.

Als gemeinschaftliches Ergebnis entstand eine Olympiafahne: die fünf Ringe ge-stempelt von 148 Händen unserer Grundschüler.

In der nächsten Zeit werden sich alle Klassen beim Wandern in unserer näheren Umgebung sportlich betätigen. Auch Treffen mit bekannten Sportlern, eine Projekt-woche im Mai und noch vieles mehr sind geplant.

 

Chr. Gräfe

Der Natur auf der Spur

Wann:
Teilnehmer:

September 2012

Alle Klassen

Ende September fand in der Belgershainer Grundschule eine Projektwoche unter diesem Motto statt. An insgesamt 4 Tagen war der reguläre Stundenplan für alle Klassen weitgehend außer Kraft gesetzt. Dafür standen viele spannende Aktionen auf der Tagesordnung: Besuch des Leipziger Naturkundemuseums, Geländespiel im Rohrbacher Wald, Waldjugendspiele mit dem Staatsforst im Oberholzer Wald oder Stationsbetrieb - stets mit dem Anliegen unserer Natur näher zu kommen.
Um all das organisieren und durchführen zu können möchten wir uns recht herzlich bei den Helfern bedanken: Frau Bernhard, Frau Falke, Frau Grimm, Frau Holle, Familie Kirsch, Frau Kretzschmar, Herr Lößner, Frau Pinkert, Herr Raschke, Frau Röder, Frau Rösel, Frau Schneider, Frau Schorch, Frau Schüürmann, Frau Voigt und Frau Zacher.

****************************************************************************

Miniskorpion und Riesenkürbis –
ein abwechslungsreicher Tag in und rund um die Natur

Ungewohnte Ruhe, leise frohe Kinderstimmen und trotzdem eifriges Arbeiten herrschten am Freitag, dem 23.09.2011 in und um die Belgershainer Grundschule. Unsere 118 Schülerinnen und Schüler hatten sich an diesem Tag eine der vielen Stationen ausgewählt, um der Natur ein Stückchen näher zu kommen.
Gleich früh um 7.30 Uhr machten sich 10 Kinder mit dem Jäger Herrn Kirsch und seiner Frau auf in den Wald, um Tiere und Pflanzen zu entdecken und zu beobachten.
Die anderen begaben sich in eine der 11 verschiedenen Gruppen.
Unsere Waldpolizei war auch schon bald auf dem Weg in den Park und auf den Sportplatz, weil sie hier etwas für eine saubere Umwelt tun wollten. Unterwegs begegneten ihnen viel-leicht die Kinder, die gemeinsam mit einigen Muttis emsig Äste für einen Tierunterschlupf in unserem Schulgarten sammelten.
Gleich hinter der Schule liefen einige Kinder aufgeregt hin und her, beratschlagten leise oder gaben ihrem Partner wichtige Hinweise. Hier ging es um mathematische Spielereien in der Natur. Schätzen, mit Hilfe von Naturmaterialien knobeln und spielen - es gab für jeden etwas zu tun.
Kam man dann in das Schulgebäude roch es schon lecker nach Kürbis-Apfel-Marmelade, die unsere kleinen Köche kochten.
Während in der oberen Etage leise Geräusche von sanftem Regen zu hören waren, sägte, hämmerte und bohrte eine kleine Truppe fleißig im Werkraum. Sie stellten Regenmacher bzw. Insektenhotels her.
Kleine Dinge groß gesehen - so wurden unter dem Mikroskop oder unter dem Binokular die eigenartigsten Lebewesen entdeckt. Ein Miniskorpion, Asseln, Milben aber auch Spinnen mit 4 Augen und gefährlichen Stacheln waren aus einer Bodenprobe entnommen worden und wurden nun mehrfach vergrößert betrachtet. Auch in einem Wassertropfen aus dem Teich war so mancherlei zu entdecken - Rotregenalge, Dinoflagelat und Blau- und Grünalgen. All das klingt geheimnisvoll.
Abwechslungsreich ging es auch bei „Buschi, dem Eichhörnchen“ zu. In kleinen Grüppchen konnte hier gelesen, gemalt und gebastelt werden. Nebenan klebten und arrangierten kleine Künstler Naturmaterial zu einem Bild.
Dieser etwas andere Schultag im Rahmen unserer Projektwoche mit spannenden Angeboten für jedes Kind fand regen Anklang und großes Interesse.

Chr. Gräfe

Lesen ist der Hit – kommt macht alle mit

Wann:
Teilnehmer:

Schuljahr 2009/2010

Alle Klassen

Projekttage zum Thema "Lesen"  

 

  • Besuch einer Druckerei, Buchbinderei, der Deutschen Bücherei und des Schriftmuseums  
  • Durchführung von Lesenachmittagen und Lesenächten sowie einer Sagenwanderung  
  • Einsatz des Programmes Antolin  
  • Herstellen eines Geburtstagskalenders mit allen Grundschülern  
  • Bücherausstellung für Eltern und Kinder  
  • Schriftstellerlesung  
  • Kinder stellen ihr Lieblingsbuch vor  
  • Vorlesewettstreit  
  • Teilnahme am Lesefitness der Flohkiste  Fahrt zum Weihnachtsmärchen "Dornröschen" in Leipzig   

Unser alljährliches Igelprojekt im Herbst

Wann:
Teilnehmer:

Schuljahr 2009/2010

Alle Klassen

  • fächerübergreifendes Projekt
  • Lebensweise des Igels - Wie lebt der Igel? Wo lebt der Igel?
  • Aufzucht der Jungen
  • lesen von Sachtexten
  • schreiben und gestalten von Igelgeschichten
  • Igel malen und basteln
  • Igelspiele im Sportunterricht
  • singen von Igelliedern im Musikunterricht
  • Besuch des Igelzentrums 

Theater-Projekt 2008/2009

Wann:
Teilnehmer:

Schuljahr 2008/2009

Theater AG

Spenden für Afrika 
Wie bereits berichtet, haben wir zu unseren Aufführungen des Theaterprojektes eine Menge an Spenden für Afrika eingenommen. So stehen uns nun 700,00 € zur Verfügung. Damit sind wir in der Lage zwei Projekte zu unterstützen.

Ein Teil von 500,00 € geht an die „Hilfe für Krankenstationen Gambia / West Afrika e.V.“, vertreten durch Frau Birgit Lempa, und 200,00 € gehen an die Karlheinz Böhm Stiftung -Menschen für Menschen für das Projekt „Generation ABC-2015“.

Unserem Spendenaufruf folgte auch Herr Erben im Namen des „Fördervereins für Nach-wuchssport e.V.“ und beteiligte sich ebenfalls mit 200,00 € an dem Projekt „Generation ABC-2015“.

Wir alle hoffen, dass mit unserer finanziellen Unterstützung ein kleiner Beitrag zur Erhöhung der Lebensqualität der Menschen in Äthiopien und Gambia geleistet werden kann.

Wir möchten uns nochmals recht herzlich für Ihre Spendenbereitschaft bedanken.

Myriam Günther                       Regine Zinner
Vorsitzende Förderverein           Schulleiterin